Herzlich Willkommen

 

Unser Drehorgelspieler Jürgen Laufer begrüßt unsere Gäste und stimmt Sie auf einen kurzweiligen Aufenthalt in der Grüntenhalle ein.

 

  • c77ccaa2c2ce55df23b02c001b1c28a3
    c77ccaa2c2ce55df23b02c001b1c28a3
  • 101s_1
    101s_1
  • image3
    image3
  • 761bbbe667e38ef117b653fac7fbcd92
    761bbbe667e38ef117b653fac7fbcd92
  • e345faccaf3808b392d96973dc0f4b1b
    e345faccaf3808b392d96973dc0f4b1b

 

In die Welt der Märchen entführt Julia Krusch Groß und Klein am Samstag um 14:30 Uhr und 15:30 Uhr.

http://https://www.zuhoeren-verzaubert.de/

 

Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt des Klöppelns.

Mit Unterstützung der Landhand e. V. ist es uns gelungen dieses alte Kunsthandwerk anfassbar zu machen. Sie dürfen gerne Ihr Talent im Umgang mit Garn und Klöppeln beweisen oder unseren versierten Damen dabei zuschauen, wie unter Ihren flinken Händen filigrane Kunstwerke entstehen.

 

http://http://www.landhand.de/

 

 

 

 

Im Aktionsbereich im Obergeschoss erwarten Sie verschiedene Überraschungen.

Höhepunkt des Tages wird sicherlich das winterliche Harfenkonzert von Martina Noichl sein, die Sie mit ihren besinnlichen Weisen bezaubert und ein klein wenig inne halten lässt...

Beginn des Harfenkonzerts 18:00 Uhr

Dauer ca. 1 Std

 

Harfenkonzert mit Martina Noichl

Wenn die Tage kürzer werden und die Nächte lang - draußen dunkel und geheimnisvoll, drinnen warm und von Kerzen erhellt - hat die Harfe mit ihrem feinen und doch kraftvollen Saiten-Klang ihre hohe Zeit.  

Martina Noichl hat der besonderen Schwingung dieser Nächte mit ihrer Harfe nachgespürt. Mit  winterlichen Melodien vom Alpenraum über Finnland bis nach Mexiko sowie eigenen Kompositionen lädt sie die Zuhörenden ein Herz und Ohren zu öffnen und in die Tiefe zu lauschen.

Weitere Info unter:  http://www.martinanoichl.de

 

 

 

Martina Noichl begann mit neun Jahren Harfe zu spielen und war sofort fasziniert vom „vielsaitigen" Klang des königlichen Instruments. Diese Begeisterung dauert bis heute an. Neben dem Studium der Musik- und Tanzpädagogik an der Hochschule „Mozarteum" in Salzburg und ihrer selbstverständlichen Verwurzelung in der alpenländischen Volksmusik kam sie durch ihre irische Großmutter schon früh mit der Musik der grünen Insel in Berührung und befasste sich intensiv mit der keltischen Musiktradition. Daraus erwuchs ein eigenständiger Stil, dem Phantasie, Witz und viel Gefühl eigen ist. Sie komponiert für die Harfe, experimentiert mit deren Klangmöglichkeiten und ist immer bereit, den Zauber eines Augenblicks in einer spontanen Improvisation einzufangen. Als kreative Harfenistin ist sie solistisch und mit wechselnden Ensembles unterwegs und als Harfenlehrerin gibt sie Ihr Können an der Musikschule Oberstdorf weiter.



Natürlich darf bei all den bunten Eindrücken auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen.

Die Bewirtung erfolgt in diesem Winter durch das Tierheim Immenstadt e. V.

Es gibt hausgebackene Kuchen, frische Waffeln,  Kaffee, Kaltgetränke...


Hier die aktuelle "Speisekarte":


Kartoffelsuppe mit weißem Trüffel u. Parmesan
Gulasch mit Kartoffeln
Kürbissuppe
Zu allen 3 Gerichten gibt es Brot.

Brezen/Butterbrezen
Waffeln

Glühwein und „Kinderpunsch“

 natürlich Torten/Kuchen, Kaffee, Erfrischungsgetränke.



https://www.tierheim-immenstadt.info/